//Dr. Hönle

Dr. Hönle

Dr. Hönle hat ausgezeichnete Halbjahreszahlen präsentiert. Der Umsatz stieg um 28,5%, der Gewinn hat sich nahezu verdreifacht, und die operative Marge sprang von 11,9 auf 24,8%.

Wachstums- und Ergebnistreiber Nummer 1 war die Klebstoff-Sparte, in der sich der Umsatz auf 23,8 Mio € fast verdoppelt und das operative Ergebnis (EBIT) auf 11,3 Mio € vervierfacht hat. Verantwortlich für diese Entwicklung war die Auftragsflut aus der Elektronikindustrie im Bereich Smartphones. Die Sparte Geräte & Anlagen ist ebenfalls profitabel gewachsen. Geholfen hat die starke Nachfrage nach Trocknungssystemen für die Druckindustrie und UV-Entkeimungsgeräten für die Lebensmittelindustrie. Die Sparte Glas & Strahler konnte den Umsatz zwar um 4% auf 10,5 Mio € steigern, das EBIT brach aber um ein Viertel auf 0,55 Mio € ein. Belastet hat ein schlechter Produktmix. Wurde die Jahresprognose im Halbjahresbericht vom 18. Mai noch bestätigt, äußerte sich das Management schon 3 Wochen später deutlich optimistischer. Aufgrund des anhaltend starken Wachstums in der Klebstoff-Sparte werden jetzt ein Umsatz von 120 bis 130 Mio € und ein EBIT von 22 bis 26 Mio € erwartet. Auch im kommenden Jahr sind zweistellige Wachstumsraten bei Umsatz und EBIT realistisch. Denn Apple setzt offensichtlich verstärkt auf das Thema Gesichtserkennung und rüstet seine Smartphones entsprechend mit 3D-Sensoren aus. Andere Smartphone-Hersteller werden folgen. Dr. Hönle kann also mit attraktiven Aufträgen rechnen.

Neben dem profitablen Wachstum überzeugen die starke Bilanz und die hohe Cashflow-Marge.

 

Die 1976 gegründete Dr. Hönle AG ist ein weltweit führender Anbieter von UV-Technologien. Zusammen mit seinen Tochterfirmen entwickelt das Unternehmen UV-Trocknungssysteme, UV-Strahler, UV-Klebstoffe und Vergussmassen für ein breites Spektrum industrieller Anwendungen. UV-Technologien kommen überall dort zum Einsatz, wo Lacke, Farben, Kunst- und Klebstoffe verarbeitet werden. HV: März 2019

2018-08-05T14:37:24+00:00

About the Author: