Palfinger

Palfinger hat im 1. Quartal 2018 den Wachstumskurs fortgesetzt: Der Umsatz stieg um 8,9% auf 394,2 Mio €; dies stellt einen neuen Rekordwert dar. Zufriedenstellend entwickelte sich auch das operative Ergebnis (EBIT).

Trotz Restrukturierungskosten stieg das EBIT um 6,2% auf 33,6 Mio €. Der Gewinn lag jedoch aufgrund des niedrigeren Finanzergebnisses, einer höheren Steuerquote sowie der stark gestiegenen Ergebnisanteile der Minderheiteneigentümer mit 17,9 Mio € um 7,7% unter dem Vorjahreswert. Im Segment LAND stieg der Umsatz um 13,6% auf 337,8 Mio €. Basis für das Wachstum war die starke Geschäftsausweitung in den Regionen EMEA und Amerikas. In Europa wirkte sich zudem die im Januar 2017 erfolgte Akquisition des dänischen Vertriebspartners Palfinger Danmark positiv aus. In Nordamerika erzielte Palfinger in den vergangenen Monaten erfreuliche Geschäftszuwächse; die Restrukturierung kann voraussichtlich im 1. Halbjahr 2018 abgeschlossen werden. In Asien erweist sich die gute Partnerschaft mit SANY als Grundstein für den weiteren Geschäftsausbau. Der Umsatz der Sparte SEA ging um 12,7% auf 56,4 Mio € zurück. Das Umfeld in diesem Segment blieb aufgrund der angespannten Lage der Öl- und Gasbranche äußerst schwierig.

Es gibt Anzeichen für eine leichte Stabilisierung der Marktlage; mit einem deutlichen Aufschwung ist derzeitig nicht zu rechnen. Die Restrukturierung dieses Bereichs wird 2018 fortgesetzt und möglicherweise erst 2019 abgeschlossen. Das Management rechnet 2018 mit einem erneuten Rekordjahr bei Umsatz und EBIT.

Richard Palfinger gründete 1932 eine Schlosserei und Reparaturwerkstatt für landwirtschaftliche Fahrzeuge. Heute ist Palfinger ein internationaler Konzern und bietet seinen Kunden weltweit hydraulische Hebe-, Lade- und Handlinglösungen an. Mit dem Stammprodukt, dem Lkw-Knickarmkran, ist das Unternehmen mit knapp 150 Modellen und einem Marktanteil von 30% Weltmarktführer. HV: März 2019

2018-08-05T14:39:43+00:00

About the Author: